Mannheimer Morgen vom 7.04.21

 

Eigene Computer – eine Idee macht Schule

 

Sie liegen bei vielen ungenutzt herum: ausgemusterte Computer, die neuen Geräten weichen mussten. Die aber mit ein wenig technischem Know-how aufgerüstet und für den Fernlernunterricht lauffähig gemacht werden können. Das hat auch die Wilhelm-Wundt-Realschule (WWR) in Neckarau erkannt. „Wir stellten fest, dass die Lieferung und Einrichtung der vom Land zur Verfügung gestellten Endgeräte zum einen noch nicht abgeschlossen ist, und zum anderen die Menge der Geräte nicht ausreichend ist“, berichtet Schulleiter Matthias Nuß.

 

„Der für die IT verantwortliche Kollege Timo Fenske hatte die großartige Idee, ausgemusterte Rechner für die Schüler wieder funktionsfähig zu machen,“ freut sich der Rektor. 14 Geräte stehen zur Verfügung, „die Schüler dürfen die Geräte, anders als bei den Leihgeräten vom Land oder dem Schulträger, dauerhaft behalten“, so Matthias Nuß. Mit ihnen sei eine Teilnahme am Fernlernunterricht nicht nur mit Handy möglich. „Der Bedarf ist eindeutig da, und die Schülerinnen und Schüler nehmen die Geräte dankend an“, hat der Rektor festgestellt.

Initiativen von Eltern

 

Alisia und Samira aus der Klasse 5a waren die Ersten, die PCs auf diese Weise erhielten. „Selbst Schüler von anderen Schulen kamen vorbei und wollten Geräte habe. Leider können wir diesen Bedarf nicht decken“, bedauert Nuß.

 

Dass reihenweise Computer für den Fernlernunterricht gebraucht werden, hat auch Detlef Müller festgestellt. Der Vater eines Sohnes bekam über einen Aufruf eine Menge von Geräten, machte sie fürs Homeschooling fit und verteilt sie weiter – oder lässt sie weiterverteilen. Zum Beispiel an der Waldschule in der Gartenstadt, an die Müller vor Kurzem unter anderem dank einer Spende des Lions Clubs Mannheim Quadrate 15 Geräte übergeben konnte. Der Vater sucht neben weiteren PCs zum Aufrüsten „Digitalpaten“, die bereit sind, Schülern bei Problemen als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Wer helfen möchte, schreibt per E-Mail an computer-suchen-ein-neues-zuhause@ fantasymail.de.

 

Auch der Mannheimer Gesamtelternbeirat (GEB) hat im Februar eine Aktion mit dem gleichen Ziel gestartet. „Jedes Kind muss di

e Chance auf gute Bildung erhalten, unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern. Bitte helfen Sie mit“, wirbt der GEB für seine Unterstützungsaktion „Ein Kind. Ein Tablet. Eine Chance.“ Weitere Infos gibt es unter bit.ly/3u7qOAI. bhr


Mannheimer Morgen vom 05.03.2021

 

 

Anmeldungen für Fünftklässler

 

Der neue Rektor Matthias Nuß stellt sich ebenso vor wie ein Teil des Kollegiums – und die Zuschauer können auf dem Bildschirm durchs Gebäude streifen: Auf der neu gestalteten Internetseite wilhelm-wundt-realschule.de bekommen die Besucher mittels eines von der Theater-AG produzierten Videos einen guten Einblick ins Leben der Realschule in Neckarau. Jetzt können dort Eltern die künftigen Fünftklässler für das kommende Schuljahr anmelden. Möglich ist das vom 8. bis 11. März. Für die Anmeldung sollte ein Termin mit dem Sekretariat (0621/85 13 07) vereinbart werden. Zudem stehe man für individuelle Beratungsgespräche, telefonisch oder auch online, nach Terminvereinbarung zur Verfügung, heißt es in einer Mitteilung der Realschule. bhr