SCHULLEITERINFORMATIONEN


Unterrichtsorganisation nach den Pfingstferien (20.05.2021)

 

Liebe Eltern,

die Inzidenzzahlen in Mannheim sind erfreulicherweise nach wie vor fallend. Wir können zum heutigen Tag leider noch keine Aussage über die Unterrichtsorganisation nach den Pfingstferien treffen. Dies ist abhängig von den Inzidenzzahlen in den Ferien. Spätestens am Freitag den 4.6.21 werden wir Sie auf der Homepage und über Sdui  über die Unterrichtsorganisation zum Montag den 7.6.21 informieren.

Da die Organisation der Abschlussprüfungen unter Pandemiebedingungen die komplette Lehrerschaft und fast alle Räume der Realschule benötigt, ist an den Prüfungstagen zum jetzigen Zeitpunkt kein Unterricht möglich. Dies betrifft Dienstag den 8.06, Donnerstag den 10.06, Dienstag den 15.6 und Freitag den 18.6. Wir bedauern dies sehr, jedoch lassen uns die Vorgaben zum jetzigen Zeitpunkt keine andere Möglichkeit offen. Sollten sich hier Änderungen ergeben, werden wir Sie zeitnah informieren.

 

Wir wünschen Ihnen Gesundheit, sowie erholsame Ferien und hoffen auf einen regulären Schulbetrieb nach den Ferien

 

Matthias Nuß (SL) und Steffen Padberg (RKR)

 

 


Unterrichtsorganisation ab dem 17.5.2021 (Update 12.05.2021)

 

Liebe Eltern,

nachdem die Inzidenzzahl für Mannheim am 10.5.21 gegen 17 Uhr wiederholt unter 165 lag, steht der Schulöffnung für den Wechselunterricht (sofern sich die Zahlen in den nächsten Tagen nicht signifikant ändern) nichts mehr im Weg. Die Mannheimer Schulen starten einheitlich am Montag, den 17.5.2021. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden Ihre Kinder informieren, welche Gruppe am Montag in den Wechselunterricht kommen kann.

Bitte denken Sie an die Inzidenzunabhängige Testpflicht in der Schule. Die Klassenlehrer haben Ihre Kinder bereits darüber informiert. Bitte geben Sie den Schülerinnen und Schülern die Einverständniserklärung (liegt unten im Schulhaus aus und kann hier auf der Homepage heruntergeladen werden) am Montag ausgefüllt mit in die Schule.

 

Leider dürfen wir Schülerinnen und Schüler ohne Einverständniserklärung nicht beschulen und müssen diese wieder in den Fernunterricht schicken.

 

Für die Abschlussklassen gelten im Sinne der Prüfungsvorbereitung andere Regelungen. Hierüber sind die Schüler informiert.
Für die Zeit nach den Pfingstferien möchte ich Sie heute schon darüber informieren, dass aufgrund des großen Personal- und Raumbedarfs an Prüfungstagen, kein Wechselunterricht angeboten werden kann.
Die Schülerinnen und Schüler die keine Prüfung haben, werden für diese Tage mit Aufgaben versorgt.

 

Wir freuen uns über einen kleinen Schritt zurück zur Normalität und darüber die Schülerinnen und Schüler, wenn auch nur im Wechselunterricht, hier wieder sehen zu können.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Inzidenz über 100 im ÖPNV bei der Schülerbeförderung die Pflicht zum Tragen einer FFP2- / KN95-/N95 Maske besteht.

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute

Matthias Nuß, SL

 


Unterrichtsorganisation ab dem 26.4.2021 (Update 26.04.2021)

 

Liebe Eltern,

 

wie Sie aus der Presse entnehmen konnten, ist die Bundesnotbremse durch die Gesetzgebung verabschiedet (Stand 22.04.21 Corona Verordnung).

 Aufgrund der Infektionszahlen in Mannheim bedeutet dies, dass der Präsenzunterricht mit Ausnahme der Abschlussklassen, ab Montag ausgesetzt ist. Wir gehen mit den Klassenstufen 5-8 und 9 a/b wieder in den Fernlernunterricht. Sollten sich die Infektionszahlen ändern, werden wir Sie zeitnah über Änderungen informieren.

 

Die Abschlussklassen kommen wie bisher, in halbierten Klassen wochenweise, in die Schule. Die Abschlussprüfungen finden zu den festgelegten Terminen statt. Weitere Hinweise hierzu können Sie auch auf der Seite des Kultusministeriums entnehmen.

 

Bitte beachten Sie, dass trotz ausgesetzter Präsenzpflicht, eine Anwesenheitspflicht aller Klassen bei Klassenarbeiten besteht. Alle weiteren Informationen erhalten die Schülerinnen und Schüler über Ihren Klassenlehrer.

 

Inzidenzunabhängige Testpflicht:

Es gilt nach wie vor eine inzidenzunabhängige indirekte Testpflicht. Ein negatives Testergebnis ist dann Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht an öffentlichen Schulen (liegt dieses negative Testergebnis nicht vor, ist das gleichbedeutend mit einem Zugangsverbot).

 Der Nachweis über die negative Testung kann erbracht werden:

  •  durch die Teilnahme an einem von der Schule angebotenen Test oder
  • durch Vorlage der Bescheinigung eines anderen Anbieters über ein negatives Testergebnis eines Schnelltests nach § 4a der CoronaVO, wobei die Vorlage am Tag des Testangebots der Schule erfolgen muss und die zugrunde liegende Testung nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Unten angefügt können Sie sich auch den Vordruck der Elternerklärung für die zweite Gruppe der Abschlussklassen herunterladen und ausfüllen (Seite 5 und Seite 6).

Bitte füllen Sie alle notwendigen Felder aus und kreuzen Sie die entsprechenden Lücken an. Ihre Kinder bringen bitte diese zwei Seiten unterschrieben mit. Die Schülerinnen und Schüler dürfen ohne diese Einverständniserklärung und ohne Selbsttestung den Unterricht nicht besuchen. Sollten Sie keine Möglichkeit haben, die Einverständniserklärung auszudrucken, so können Sie diese auch direkt im Eingangsbereich der Realschule (linker Eingang) abholen, ausfüllen und Ihren Kindern zum Unterrichtsbeginn mitgeben.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Seite des Kultusministeriums.

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles erdenklich Gute

Matthias Nuß, SL

Pflicht zum Tragen medizinischer Masken für Schülerinnen und Schüler (Stand 19.03.2021)

 

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

das Infektionsgeschehen und das vermehrte Auftauchen von Mutationen in Mannheim bestätigt unser Hygienekonzept an der Wilhelm-Wundt-Realschule und den Unterricht mit den 5. und 6. Klässlern, sowie mit den Abschlussklassen. 

Zusätzlich wird ab Montag den 22.03. durch Anordnung der Landesregierung an den weiterführenden Schulen folgendes neu eingeführt:

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske für Schülerinnen und Schüler. Die Maskenpflicht gilt im und außerhalb des Unterrichts und in einem 50m Umkreis des Schulgebäudes.
Wir möchten Sie bitten Ihre Kinder nur mit einer medizinischen Maske in die Schule zu schicken. Alltagsmasken dürfen nicht mehr verwendet werden.
Die geforderten Abstandsregelungen können wir mit unseren aktuellen Unterrichtskonzepten umsetzen. Im Sinne des Infektionsschutzes möchte ich Sie bitten, Ihre Kinder bei einer akuten Erkrankung nicht in die Schule zu schicken. Bitte melden Sie in diesem Fall Ihr Kind an der Schule krank.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund
Matthias Nuß, SL

 Elternsprechtag und Wahlzettel im Zeugnis (Stand 27.02.2021)

Liebe Eltern,
 mit dem Zeugnis haben Sie die Einladung zum Elternsprechtag sowie folgende Wahlzettel erhalten:

Klassenstufe 5 -> Wahlfach Französisch in Klasse 6
Klassenstufe 6 -> Wahlpflichtfach AES/T/F in Klasse 7
Klassenstufe 7 -> Wahlfach Informatik in Klasse 8

 

Sie erhalten weitere Informationen zu den Fächern auf unserer Homepage auf der Seite Unterricht und auch in einer Online-Telefon Sprechstunde. Bitte melden Sie sich, bei einem Beratungswunsch, unter der in den Informationen auf der Homepage angegebenen Emailadresse an.
Sollten Sie sich mit Ihrem Kind für eine Wahl entschieden haben, geben Sie bitte vorab die Wahl an den Klassenlehrer über Sdui weiter. Der Wahlzettel wird beim Start des Präsenzunterricht nachgereicht.

 

Unser Elternsprechtag kann leider nicht in Präsenz stattfinden. Sollten Sie einen Telefon- oder Videokonferenztermin wünschen, so melden Sie sich bitte per Email beim entsprechenden Kollegen an. Die Emailadressen sind standardisiert mit nachname[at]wilhelm-wundt-realschule.de festgelegt.
Sie können dann einen 15 Minutentermin am 16.03.2021 zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr mit den entsprechenden Kollegen vereinbaren.

 

Herzliche Grüße

Matthias Nuß, SL

 Abschlussklassen starten im Wechselunterricht (Stand 22.01.2021)

 

Liebe Eltern,

am 22.2.2021 sind unsere Abschlussklassen in den Wechselunterricht gestartet. Jeden zweiten Tag kommt die Hälfte der Abschlussklassen in den Präsenzunterricht. Der Unterricht der Abschlussklassen verläuft in der Regel nach Stundenplan. In den Prüfungsfächern Deutsch, Mathematik und Englisch wird eine Wochenstunde mehr Unterricht angeboten. Damit sollen die Schülerinnen und Schüler optimal auf die anstehenden Prüfungen vorbereitet werden.  An den Tagen des Fernunterricht werden den Schülerinnen und Schülern vorbereitende Aufgaben für die nächste Präsenzstunde gegeben.

Bereits im harten Lockdown haben wir Präsenztage in Englisch und den Wahlpflichtfächern eingerichtet, um die Schülerinnen und Schüler auf die kommende Kommunikationsprüfung im Fach Englisch und die praktischen Prüfungen in den Wahlpflichtfächern vorzubereiten. Ihre Kinder sind somit sehr gut für die ersten Teile der Abschlussprüfung vorbereitet. Sollte Ihr Kind krankheitsbedingt an Prüfungstagen nicht teilnehmen können, so melden Sie es bitte telefonisch bis 8 Uhr krank und reichen ein Attest im Laufe des Tages nach.

Bitte beachten Sie, dass weiterhin die Pflicht zum Tragen  medizinischer Masken besteht (FFP2-Masken schützen den Träger und die Anderen) und die Hygieneregeln zu beachten sind.

 

Der Fernunterricht für alle anderen Klassenstufen läuft wie gehabt nach Stundenplan.

Weitergehende Informationen erhalten die Schülerinnen und Schüler nach wie vor über ihre Klassen- oder Fachlehrer. Bei technischen Problemen können Sie sich gerne an den Klassenlehrer wenden und wir versuchen, Sie dabei zu unterstützen.

Noch eine Bitte in eigener Sache. Wir stellen immer wieder fest, dass sich die private Telefonnummer oder Anschrift bei manchen Eltern geändert hat und wir Sie nicht erreichen können. Bitte teilen Sie uns, im Interesse der Erreichbarkeit, Ihre neue Telefonnummer oder Anschrift mit, wenn sich diese geändert hat. Recht herzlichen Dank.

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute

 

Matthias Nuß

Schulleiter

 

 --> Informationen des KM zu den Abschlussprüfungen vom 19.02.2021

--> Aktuelle Corona Verordnung ab 13.02.2021 (Link zur Seite des Staatsministeriums)

--> Schulbetrieb  zum 22.2.2021 (Link zur  Seite des KM)

 

Elternbrief vom 14.1.2021

 

Liebe Eltern,

 

 wir wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr und vor allem Gesundheit! Mit diesem Elternbrief möchten wir Ihnen einige Informationen rund um die Schule mit Neuerungen, Veränderungen, Erinnerungen und wichtigen Terminen mitteilen.

 

 Situation der Schule

 

Seit 7.12.2020 bin ich neuer Schulleiter der Wilhelm-Wundt-Realschule. Nach 14 Jahren an der Tulla Realschule in Mannheim, freue ich mich, diese Aufgabe nun übernehmen zu dürfen. Ich danke ganz besonders Hr. Padberg, der seit dem Schuljahresbeginn die Schulleitung mit dem Schulleitungsteam alleine vertreten hat. Dies war sicherlich gerade in diesen schwierigen Monaten nicht immer einfach.

 

Das Schuljahr steht unter dem Zeichen der Pandemie. Planungen sind immer nur kurzfristig möglich und stets abhängig von den Infektionszahlen. Meinen Kollegen und mir liegt stets das Wohl, die Bildung sowie Erziehung Ihrer Kinder am Herzen. Der Präsenzunterricht hat für uns oberste Priorität. Wir hoffen darauf, bald wieder alle Schülerinnen und Schüler im Haus beschulen zu können.

 

Lernplattformen sind eingerichtet, jedoch ist auch hier nicht immer gewährleistet, dass diese fehlerfrei funktionieren. Dies ist ein bundesweites Problem. Wir geben uns größte Mühe, Ihre Kinder zu erreichen und hoffen, dass nach den Startschwierigkeiten die Plattformen verlässlich laufen. Dies liegt jedoch meistens nicht unserem Einflussbereich. Alle entsprechenden Institutionen sind informiert und wir arbeiten mit Hochdruck an alternativen bzw. ergänzenden Lösungen.
Leider müssen wir auch feststellen, dass bei Videokonferenzen über das digitale Klassenzimmer die Schülerinnen und Schüler Zugänge an schulfremde Personen weitergeben und diese Personen maßgeblich den Unterricht stören und unterbrechen. Wir möchten Sie bitten, dies mit Ihren Kindern zu besprechen.

 

Die aktuelle Pressemitteilung von heute 14.1.2021 lässt uns leider keine Möglichkeit die Schule, zumindest für die Abschlussklassen, zu öffnen. Wir hoffen, dass sich diese Situation baldmöglichst ändert.

 

Erkrankungen

 

Wir bitten Sie, Ihr Kind bei einer ansteckenden Krankheit bis zur Gesundung zum Schutz der anderen Kinder während des Präsenzunterrichts zu Hause zu lassen. Insbesondere bei einer Coronainfektion in Ihrem Haushalt, bitte wir Sie die Vorgaben des Gesundheitsamtes einzuhalten.
Denken Sie bitte auch an die Krankmeldung (egal ob im Präsenz- oder Fernunterricht) am ersten Tag der Erkrankung Ihres Kindes. Dies können Sie über die Homepage oder telefonisch bei Fr. Barth-Bittinger erledigen. Eine schriftliche Entschuldigung muss dann nach Rückkehr in die Schule nachgereicht werden.

Eine wichtige Erinnerung zum Thema Beurlaubung

 

Eine Beurlaubung vom Besuch der Schule ist lediglich in besonders begründeten Ausnahmefällen und nur auf frühzeitigen schriftlichen Antrag möglich. Der Antrag ist vom Erziehungsberechtigten zu stellen und beim Klassenlehrer oder im Sekretariat abzugeben. Eine nachträgliche Beurlaubung ist nicht möglich. Bei Rückfragen rufen Sie im Sekretariat an. Vor und nach Ferienzeiten dürfen keine Beurlaubungen ausgesprochen werden.

 

Änderung von Telefonnummer, Handynummer, Adresse usw.

 

Melden Sie bitte umgehend eine Änderung Ihrer Daten. Nur so ist es uns möglich, Sie in einem Notfall zu kontaktieren.

 

Personelle Situation

 

Frau Yangui geht zum 31.1.2021 in den Mutterschutz. Frau Hugenschmidt kam zum 31.12.2020 aus der Elternzeit zurück. Wir können also somit durch Stundenplanänderungen, die sich leider nicht vermeiden lassen, den Ausfall auffangen. Insofern kann es also auch für einzelne Klassen zu einem Fachlehrerwechsel zum Halbjahr kommen.

 

Sozialpädagogische Schulunterstützung  an der Wilhelm Wundt Realschule

 

Unsere Sozialpädagogische Schulunterstützung, Fr. Kuschka, ist Ansprechpartnerin für Schüler und Eltern in vielen Belangen. Wenn Sie ein Anliegen haben, können Sie gerne mit ihr in Kontakt treten. Da ihre Stelle geteilt ist, befindet sie sich aktuell coronabedingt monatsweise im Wechsel an der Geschwister Scholl Realschule und an der Wilhelm Wundt Realschule. Die Kontaktdaten erfragen sie bitte im Sekretariat. 

 

Zeugnisse und  Beratungsrecht

 

Die Halbjahresinformation für Klasse 5 bis 9 und die Halbjahreszeugnisse für Klasse 9c und 10 werden am Freitag, den 12.02.2021 ausgegeben.

 

Die Zeugnisse dürfen in diesem Jahr später ausgegeben werden. Das Schulhalbjahr ändert sich dadurch aber nicht und endet zum 29.1.2021 Hiermit machen wir Sie auf Ihr Beratungsrecht aufmerksam. Wenn im Zeugnis das Feld „Ein Gespräch ist erwünscht“ angekreuzt ist, vereinbaren Sie bitte zeitnah ein Gespräch mit dem Klassen- oder Fachlehrer (je nach Infektionszahlen ist dies telefonisch, per Videokonferenz oder in der Schule möglich). Auch wenn Ihr Kind versetzungsgefährdet ist, bitten wir Sie dringend um ein Gespräch (es gibt besondere Regelungen, z.B. beim Niveaustufenwechsel. Die Klassenlehrer und die Schulleitung informieren Sie in diesen Fällen gesondert.)
Änderungen der regulären Versetzungsordnung sind aufgrund der besonderen Situation vorgesehen. Wir werden Sie, sofern die Details bekannt sind, informieren.

 

Anmeldung weiterführende Schulen / Ausbildungsplatzsuche

 

Fr. Raeder von biotopia und Fr. Adlon von der Arbeitsagentur stehen unseren Schülerinnen und Schülern bei Fragen rund um die Anmeldung bei weiterführenden Schulen und bei der Ausbildungsplatzsuche zur Seite. Bitte ermutigen Sie ihre Kinder einen Termin mit Fr. Raeder auszumachen. Sollten Sie selbst Fragen dazu haben, können Sie Fr. Raeder unter meike.raeder@biotopia.de erreichen.

 

Die Faschingsferien sind aktuell noch vorgesehen und beginnen am Samstag, den 13.02.2021. Der erste Schultag ist am Mo, 22.02.21

 

Förderverein

 

Der Förderverein hat der Schule 16 CO2 Ampeln zur Verfügung gestellt. Wir danken ganz herzlich für diese Unterstützung zum Wohle der Gesundheit.
Bitte treten Sie für einen Jahresbeitrag von 12 Euro dem Förderverein bei und unterstützen unsere Schule. Anmeldeformulare erhalten Ihre Kinder sofern der Präsenzunterricht wieder stattfindet im Sekretariat. Es ist auch möglich, sich per mail anzumelden:
foerdervereinwwr@web.de

 

Wahlfächer / Wahlpflichtfächer

 

Klasse 6 Französisch: Ende Klasse 5 müssen Sie als Eltern entscheiden, ob Ihr Kind in Klasse 6 das Fach Französisch wählen soll. Hierzu werden Sie noch weitere Informationen erhalten.

 

Wahlpflichtfach Klasse 7: Schüler der Klasse 6 müssen sich für ein Wahlpflichtfach in Klasse 7 entscheiden: Entweder Technik oder AES (Alltagskultur, Ernährung, Soziales) oder Französisch. Dazu werden auch noch weitere Informationen erfolgen. Das Fach Französisch zu wählen ist nur möglich, sofern es in Klassenstufe 6 besucht wurde.

 

Wahlfach Informatik Klasse 8: Schüler der Klasse 7 können das Wahlfach Informatik verbindlich für Klasse 8-10 wählen. Auch hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler weitergehende Informationen über den Fachlehrer.

 

Anmeldung für die 5. Klasse im Schuljahr 2021/22

 

Wenn Sie schon ein Kind bei uns haben und ein Geschwisterkind anmelden wollen, brauchen Sie nicht die offiziellen Anmeldetage (Mi., 10.3.2021 und Do., 11.3.2021) abzuwarten. Ihr Kind kann ab Mo., 01.03.2021 die Unterlagen zur Anmeldung bei Fr. Barth-Bittinger im Sekretariat abholen.

 

Herzliche Grüße darf ich Ihnen von der Gesamtelternvertreterin Sandra Widder übermitteln. Sie steht Ihnen jederzeit als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Matthias Nuß                                                                           Steffen Padberg

 

Schulleiter                                                                               Stellvertretender Schulleiter

 

Informationen der Schulleitung zur aktuellen Situation (Stand 16.10.2020)

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

ich möchte die Gelegenheit nutzen, um Ihnen einen kurzen Bericht über das angelaufene Schuljahr zu geben. Das gesamte Schulleben wird momentan vor allem durch die Baustelle und das Corona-Virus bestimmt. Insgesamt stellen wir fest, dass sich die meisten Schülerinnen und Schüler an die Hygieneregeln halten, was sicherlich auch Ihrer Mitarbeit zu verdanken ist. Bitte unterstützen Sie auch weiterhin unsere Maßnahmen, die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

 

So wäre es sehr hilfreich, wenn Sie Ihren Kindern eine Ersatzmaske mitgeben könnten, da die Masken von Schülerinnen und Schülern häufig kaputt- oder verlorengehen.

Bei der Gelegenheit weisen wir Sie darauf hin, dass alle Schülerinnen und Schüler ab Montag, 19.10.20, auch im Unterricht eine Maske tragen müssen.

Wie Sie vielleicht wissen, hat das Land die Schulen angewiesen, die Klassenzimmer auch während des Unterrichts regelmäßig zu lüften. Bitte statten Sie deshalb Ihre Kinder mit der entsprechenden Kleidung aus.

 

Wie Sie den Medien entnehmen können, steigen leider die Zahlen der Corona infizierten wieder stark an. Auch aus diesem Grund hat das Kultusministerium Baden-Württemberg die Schulen angewiesen, nach den Herbstferien wieder eine Gesundheitserklärung von den Schülerinnen und Schülern einzufordern.

 

Wir bitten Sie eindringlich, Ihrem Kind die beiliegende Gesundheitserklärung unterschrieben am ersten Schultag nach den Herbstferien (02.11.2020) mit in die Schule zu geben. Dieses Formular wird ab nächster Woche auch auf der Homepage abrufbar sein.

 

Aufgrund der sehr angespannten Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben wir uns zu folgendem Vorgehen entschieden.

Die Schülerinnen und Schüler werden am ersten Schultag zeitversetzt (siehe Zeitplan) an die Schule kommen. Sie betreten das Schulgelände nicht durch den Haupteingang, sondern durch den Eingang am „Neubau“. Dort werden sie auf dem Schulhof von den Lehrern empfangen, diese prüfen, ob die von Ihnen unterschriebene Gesundheitserklärung vorliegt.

Schülerinnen und Schüler, die eine entsprechende Erklärung vorlegen, gehen mit den Lehrern in den Unterricht.

 

Die Eltern der Schülerinnen und Schüler, die keine entsprechende Erklärung vorlegen, werden von uns telefonisch benachrichtigt. Falls ein Elternteil zu Hause ist, werden wir diese Schülerinnen/Schüler nach Hause schicken. Das gilt bis zur Abgabe der genannten Erklärung. Die Schülerinnen/Schüler, deren Eltern wir nicht erreichen, werden den Vormittag über in der Sporthalle unter Einhaltung des Mindestabstands beaufsichtigt. Regulärer Unterricht kann dort nicht stattfinden.

 

Nach der neusten Corona-Verordnung (Stand: 15.10.20) besteht ein Betretungs- und Teilnahmeverbot für unsere Einrichtung, wenn die Gesundheitserklärung nicht vorgelegt wird. Auf keinen Fall können wir Schülerinnen/Schüler in den Klassenzimmern unterrichten, solange die diese Erklärung nicht vorliegt.

 

 

Trotz aller Maßnahmen müssen wir damit rechnen, dass es zu erweiterten Vertretungsplänen und auch Unterrichtsausfällen kommen kann.

Dies alles ist auch für uns sehr schwierig und aufwändig, wir sind jedoch zum Schutz aller am Schulleben Beteiligten dazu gezwungen, so zu handeln.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Für die Schulleitung,

 

Steffen Padberg, RKR 

Information der Schulleitung zum Schulbeginn (Stand 08.09.2020)

 Sehr geehrte Eltern/Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wir hoffen, Sie konnten/ihr konntet die letzten Wochen genießen und ein wenig Erholung finden. Bevor das neue Schuljahr am 14.09.20 startet, möchten wir Ihnen/euch einige wichtige Informationen für das kommende Schuljahr zukommen lassen. Wir entschuldigen uns wegen des großen Umfangs, er ist der Situation rund um Corona & Co geschuldet.

 

Sie erhalten/ihr erhaltet Informationen zum Thema erster Schultag, den Hygieneplan der Wilhelm-Wundt-Realschule (s. Anhang) sowie den Umbau.

Bevor ich auf die einzelnen Themen eingehe, möchte ich mitteilen, dass wir fünf neue Kolleginnen und Kollegen an der Wilhelm-Wundt-Realschule begrüßen können:

Frau Muff, Herrn Bettels, Herrn De Lutiis, Herrn Ouerdani und Herrn Ungerer.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

Des Weiteren möchte ich Sie/euch davon in Kenntnis setzen, dass es in einzelnen Fächern weiterhin zu einer Kombination aus Präsenz- und Fernunterricht kommen kann, was der Tatsache geschuldet ist, dass Kolleginnen bzw. Kollegen zeitweise nicht im Präsenzunterricht eingesetzt werden können.

 

NEU!!! E-Mail statt Anruf möglich, um ein Fehlen Ihres Kindes in der Schule zu melden

Sie können Ihr Kind mithilfe dieser E-Mail-Adresse bis 8 Uhr morgens von der Schule abmelden. Diese Mail ersetzt den morgendlichen Telefonanruf, nicht aber eine schriftliche Entschuldigung, die weiterhin am 3. Fehltag vorliegen muss! Die Mails werden täglich bis 8 Uhr abgerufen.

abwesenheitsnotiz@wilhelm-wundt-realschule.de 

 

 

Informationen zum ersten Schultag:

Mit Schreiben vom 02.09.2020 hat das Kultusministerium eine Liste von Kriterien im Zusammenhang mit dem Corona-Virus veröffentlicht, die einen Ausschluss von Schülerinnen und Schülern vom Schulbetrieb nach sich ziehen könnten. So müssen diejenigen zunächst von der Teilnahme am Schulbetrieb ausgeschlossen werden, die aus einem „Risikogebiet“ kommen. Um dies zu überprüfen, wurde verfügt, dass die Erziehungsberechtigten aller Schüler ein entsprechendes Formular unterschreiben, bevor der reguläre Unterricht startet.

 

Dem nachfolgenden Plan entsprechend finden sich die Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Klassenstufen am Montag, 14.09.20 in ihren Klassenzimmern ein, wo sie weitere Informationen zum Schuljahr bekommen und das oben genannte Formular ausgehändigt wird. Danach werden sie für diesen Tag entlassen.

Wir bitten Sie darum, dass Ihre Kinder Ihren Mund- und Nasenschutz an diesem ersten Tag ausnahmsweise zu keinem Zeitpunkt abnehmen.
Wir weisen darauf hin, dass im weiteren Regelschulbetrieb ein Abnehmen des Mund- und Nasenschutzes ausschließlich im Unterricht erlaubt ist. 

 

Die ersten beiden Seiten des ausgeteilten Formulars müssen am folgenden Tag, unterschrieben von den Erziehungsberechtigten, zum Unterrichtbeginn bei der Klassenlehrerin/beim

 

Klassenlehrer abgegeben werden. Schülerinnen und Schüler, die dieses Formular nicht unterschrieben dabei haben, können vom Schulbetrieb ausgeschlossen werden.

 

 

Umbau:

Im Bereich der Naturwissenschaften werden momentan umfangreiche Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt, die bis etwa Januar 2021 andauern werden. Dadurch kann es vereinzelt zu Lärmbelästigungen und Verschmutzungen kommen, gegebenenfalls müssen auch längere Wege in Kauf genommen werden. Die NWA-Räume können in dieser Phase nicht betreten werden, der Unterricht findet in den jeweiligen Klassenzimmern statt.

Achtung: Wegen der laufenden Bauarbeiten ist das Knaben-WC im 3.OG für unsere Schüler gesperrt.

 

Wanderklassen:

Die Schulen sind durch die Corona-Auflagen angehalten, möglichst konstante Lerngruppen zu bilden. Das bedeutet, dass zum einen eine Durchmischung der Klassen wo immer möglich vermieden werden sollte; zum anderen ist es sinnvoll, jeder Klasse ein Klassenzimmer zuzuweisen, um „Wanderklassen“ und die dadurch erhöhte Infektionsgefahr zu vermeiden. Um dieser Aufforderung gerecht zu werden, haben wir uns nach Rücksprache mit dem Schulträger vorerst dazu entschieden, die Fachräume Musik und Bildende Kunst (BK) als Klassenzimmer zu nutzen. Das bedeutet, dass diese Räume nicht für den Fachunterricht zur Verfügung stehen, bis die Situation sich wieder entspannt und Musik/BK in den entsprechenden Klassenzimmern unterrichtet werden. 

 

 

Sportunterricht:

Als eine weitere Folge der Vorgabe, konstante Gruppen zu bilden, wird der Sportunterricht vorerst nicht mehr klassenübergreifend stattfinden. Das bedeutet, die Sportgruppen entsprechen künftig den einzelnen Klassen, Mädchen und Jungen einer Klasse haben also gemeinsam Sport. Weitere Informationen zum Thema Sportunterricht erhaltet ihr von euren Sportlehrern.

 

Wir alle hoffen, dass das Schuljahr 20/21 nicht ganz so aufreibend wird, wie das abgelaufene.

Sollten Sie als Erziehungsberechtigte zu der Entscheidung kommen, Ihr Kind im Zusammenhang mit dem Corona-Virus und den daraus entstehenden gesundheitlichen Risiken dauerhaft nicht am Präsenzunterricht teilnehmen zu lassen, weisen wir darauf hin, dass Sie dies der Schulleitung schriftlich mitteilen müssen. In diesem Fall wird Ihr Kind im Fernunterricht beschult. Die Teilnahme am Fernunterricht unterliegt der Schulpflicht und entsprechend erbrachte Leistungen werden regulär benotet.

 

Bleiben Sie/ bleibt ihr gesund, wir freuen uns auf euch und eine gute Zusammenarbeit. Für das Team der Wilhelm-Wundt-Realschule

 

Steffen Padberg 

 

Information der Schulleitung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich wende mich an Sie/ an euch, um Ihnen/ euch mitzuteilen, dass ich nach dem Ausscheiden von Herrn Bernhart in den wohlverdienten Ruhestand, die Wilhelm-Wundt-Realschule solange kommissarisch leiten werde, bis entschieden ist, wer die neue Schulleiterin/der neue Schulleiter wird.

Sie sollen /ihr sollt wissen, mein Schulleitungsteam und ich werden diese Aufgabe mit dem nötigen Engagement anpacken. Die Wilhelm-Wundt-Realschule bedeutet uns viel, wir arbeiten gern an der Weiterentwicklung dieser Schule.

Wir alle wünschen uns eine Rückkehr zu einer gewissen Normalität. Leider werden sich viele Fragen zu diesem Thema erst zu Beginn des kommenden Schuljahrs oder unter Umstände sogar erst später klären, denn wir alle wissen, dass SARS-CoV-2 noch nicht besiegt ist.

Wo es nötig oder vorgeschrieben ist, werden wir unser Hygiene-Konzept an die zu Beginn des neuen Schuljahrs geltenden Vorschriften anpassen. Wir möchten Sie/euch aber jetzt schon darauf hinweisen, dass es ab dem 14.09.20 im Schulgebäude und auch auf dem Schulhof für alle Schüler eine Maskenpflicht geben wird. Dies wurde von der Landesregierung so beschlossen.

Weitere Informationen zu diesem Thema werden wir gegebenenfalls über unsere Homepage kommunizieren. Zusätzlich finden Sie/findet ihr auch Informationen auf der Plattform „SchulCloud“ und dem dort befindlichen „Schulleitungs-Channel“ sowie über die verschiedenen Klassengruppen.

Wir werden vor Beginn des Schuljahrs die neuen Klassenzimmer und den jeweiligen Unterrichtsbeginn der Klassen mitteilen.

Schülerinnen und Schüler, die Klassen freiwillig wiederholen und Schülerinnen und Schüler, die von anderen Schulen kommen, finden sich bitte am 14.09.20 um 8.00 in der unteren Sporthalle ein.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal betonen, dass freiwillige Wiederholungen nur auf schriftlichen Antrag der Erziehungsberechtigten genehmigt werden können.

Die Klassenzusammensetzungen der 7. Klassen erfahren die Schülerinnen und Schüler aus den Informationen des „Schulleitungs-Channels“ und entsprechenden Aushängen in der Schule.

Ich danke Ihnen/euch für Ihr/euer Verständnis in der für uns alle nicht leichten „Corona-Zeit“ und wünsche allen am Schulleben beteiligten Personen eine erholsame Sommerzeit.

Bleiben Sie alle gesund und ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, genießt weiterhin eure Ferien.

 

Für das Schulleitungsteam

 

Steffen Padberg